Archiviertes Physik-Kolloquium:

16. Dec. 2010, 16:15 Uhr, Gebäude NW1, Raum H3

Graphen - zum Physik-Nobelpreis 2010

Prof. Dr. Gerd Czycholl, Institut für Theoretische Physik, Uni Bremen

Der Physik-Nobelpreis 2010 wurde für „grundlegende Experimente am zweidimensionalen Material Graphen“ vergeben an die beiden russisch-stämmigen und in England arbeitenden Experimentalphysiker Andre Geim und Konstantin Novoselov. Graphen besteht aus einer zweidimensionalen Anordnung von Kohlenstoffatomen auf den Ecken von regelmäßigen Sechsecken, also praktisch aus einzelnen isolierten Schichten des bekannten Graphits. Es ist überraschend, dass derartige isolierte Schichten überhaupt stabil existieren können, darüber hinaus hat Graphen überraschende und faszinierende elektronische und mechanische Eigenschaften, die es sowohl für die Grundlagenforschung als auch für Anwendungen sehr interessant machen. Der Vortrag gibt einen kurzen Überblick über diese Eigenschaften von Graphen und stellt die Nobellaureaten kurz vor.