Archiviertes Physik-Kolloquium:

14. Apr. 2011, 16:15 Uhr, Gebäude NW1, Raum H3

Ultraschnelle Optoelektronik an null- und eindimensionalen Halbleiter-Nanostrukturen

Prof. Dr. Markus Betz, TU Dortmund

In meinem Vortrag möchte ich einen Überblick geben über unsere kürzlichen Forschungsarbeiten in zwei Bereichen der Optoelektronik von Halbleiter-Nanostrukturen. Der erste Teil befasst sich mit zeitaufgelöster optischer Spektroskopie an einzelnen selbstorganisierten InGaAs-Quantenpunkten. Die Manipulation dieser sogenannten 'künstlichen Atome' erfolgt durch zwei unabhängig abstimmbare Pikosekunden-Lichtimpulszüge. Die Analyse des Quantenpunktzustandes erfolgt dagegen über den Photostrom des Quantenpunktes, der in eine Diodenstruktur eingebracht ist. Insbesondere untersuchen wir die Änderungen der Absorption der Nanostruktur bei deterministischer Besetzung mit einem Exziton im Grundzustand. Diese reichen von einer Biexzitonresonanz bis hin zu weitreichenden Änderungen im Bereich der angeregten Quantenpunktzustände. Zeitaufgelöste Daten spiegeln direkt den Tunnelprozess von Elektronen und Löchern wider. Neben diesen inkohärenten Effekten lassen sich auch kohärente Manipulationen realisieren: diese umfassen exz