Archiviertes Physik-Kolloquium:

12. May. 2011, 16:15 Uhr, Gebäude NW1, Raum H3

Spektroskopische Messungen von atmosphärischen Spurenstoffen

Prof. Dr. Ulrich Platt, Universität Heidelberg

Die Eigenschaften der Atmosphäre unseres Planeten werden durch komplexe physikalische und chemische Prozesse bestimmt. Zu deren Verständnis, zur Frühwarnung vor potentiell gefährlichen Veränderungen und auch zur Überwachung der Luftqualität sind flächen¬deckende Messungen der Konzentrationen atmosphärischer Spurengase nötig. Hierbei war bisher ein dichtes Messnetz und für jedes Spurengas ein spezielles Messinstrument erforderlich. Dagegen erlaubt die Differentielle Optische Absorptions-Spektroskopie (DOAS) eine räumlich aufgelöste Messung der meisten relevanten Komponenten mit einem einzigen Gerät. Zudem zeigen Messungen mit geeigneter Beobachtungsgeometrie auch die 2- bzw. 3-dimensionale Verteilung von Spurengasen. Hierdurch wird eine berührungsfreie, hoch-spezifische und sehr empfindliche Erfassung der Konzentration einer großen Zahl von Spurenstoffen möglich, die für die atmosphärische Chemie und die Klimaforschung von großem Interesse sind. Das DOAS-Verfahren hat heute ein breites Spektrum von Anwendunge