Archiviertes Physik-Kolloquium:

22. Oct. 2015, 16:15 Uhr, Gebäude NW1, Raum H3

Vorstellung Habil.-Antrag: Himmelsmechanik in starken Gravitationsfeldern

Dr. Eva Hackmann, ZARM, Univ. Bremen

Stark gravitierende Körper wie schwarze Löcher und Neutronensterne gehören wohl zu den faszinierendsten Objekten im Universum. In den kommenden Jahren werden die experimentellen Verfahren zur hochgenauen Beobachtung solcher Objekte durch Großprojekte wie das Square Kilometre Array und das Event Horizon Telescope erheblich verbessert werden. Damit bietet sich auch die Möglichkeit die Physik in der Umgebung schwarzer Löcher besser zu verstehen und die Allgemeine Relativitätstheorie als solche sowie besondere Aspekte, wie z.B. die Kosmische Zensur oder das Keine-Haare-Theorem, zu überprüfen. Da das Gravitationsfeld nicht direkt beobachtet werden kann, müssen dafür relativistische Effekte auf Materie, z.B. Staubwolken, Sterne, Akkretionsscheiben etc., und auf Licht definiert und vorhergesagt werden. Dazu werden in diesem Vortrag analytische Methoden der relativistischen Himmelsmechanik erläutert und ihre Anwendungen im Hinblick auf hochgenaue Beobachtungen starker Gravitationsfelder vorgestellt.