Wichtiges im Studienverlauf

Rückmeldung

Mit der Rückmeldung signalisieren Sie der Universität Bremen, dass Sie dort im folgenden Semester weiterstudieren wollen. Die Rückmeldung muss für jedes Semester erfolgen. Sie ist unabhängig vom gewählten Studienfach. Wenn Sie z.B. Ihr Studienfach wechseln, aber weiterhin an dieser Hochschule studieren wollen, müssen Sie sich rückmelden. An der Universität Bremen erfolgt die Rückmeldung, indem Sie den Semesterbeitrag innerhalb einer bestimmten Frist bezahlen.

 

Informationen zur Rückmeldung, zum Semesterbeitrag sowie zu weiteren Formalitäten im Studienverlauf gibt es hier >>

Studieren im Ausland

Aufgrund der gestiegenen Anforderungen des Arbeitsmarktes ist es mittlerweile in jedem Studiengang sinnvoll und empfehlenswert, durch ein Auslandsstudium von ein bis zwei Semestern den persönlichen und fachlichen Erfahrungsschatz zu bereichern.

 

Dafür bietet Ihnen das Team des International Office umfassende Unterstützung an. Die Organisation eines Auslandsstudiums erfordert je nach Land eine organisatorische Vorbereitungszeit von bis zu eineinhalb Jahren! Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit dem Thema Auslandsaufenthalte / Studieren im Ausland ist also sehr empfehlenswert.

 

Alle Informationen über Wege ins Ausland gibt es hier >>

Beurlaubung

Während Ihres Studiums haben Sie die Möglichkeit, sich aus bestimmten Gründen für maximal zwei Semester vom Studium beurlauben zu lassen. Wenn Sie beurlaubt sind, sind Sie weiterhin Student/in in Ihrem Studiengang (behalten also Ihren Studienplatz und z.B. auch Ihren Krankenversicherungsschutz). Die Anzahl Ihrer Fachsemester läuft nicht weiter, die Anzahl Ihrer Hochschulsemester jedoch schon. Damit Sie sich beurlauben lassen können, müssen triftige Gründe vorliegen.

 

Sie dürfen während dieser Zeit keine Leistungen an der Universität erbringen (ECTS-Punkte oder Scheine), müssen aber nicht bestandene Prüfungen jedoch innerhalb der vorgeschriebenen Frist wiederholen. Urlaubssemester setzen die vorgeschriebenen Fristen von Wiederholungsprüfungen nicht außer Kraft.

 

Alle Informationen zu Beurlaubung, Antragsformalia und zu Ausnahmen von den o.g. Regelungen gibt es hier >>

Praktika

Während Ihres Studiums haben Sie - je nach Studienfach und Prüfungsordnung - ein oder mehrere Berufspraktika zu belegen. Hier sollen sie Erfahrungen mit typische Tätigkeiten und Berufsfeldern ihres Studienfachs sammeln. Diese Praktika finden gewöhnlich in externen Unternehmen, Einrichtungen und Betrieben oder in Forschungsgruppen und -instituten des FB1 statt.

Studierende mit Lehramtsoption wenden sich mit Fragen zu Schulpraktika an das Zentrum für Lehrerbildung (ZfL).

 

Zusätzliche Praktika und studienrelevante Praxiserfahrungen können als Studienleistungen im General Studies Bereich Ihres Studiums anerkannt werden. Mehr dazu >>

General Studies

Der General Studies Bereich Ihres Studiums enthält berufsfeldbezogene Studienanteile, die das fachliche Studium ergänzen. Der Umfang dieses Bereichs ist von Ihrer Studienordnung festgelegt. Es gibt Pflichtveranstaltungen, aber auch Wahlfreiheiten. In Ihrer Studienordnung erfahren Sie, welche General Studies Sie belegen müssen.

 

Im Wahlanteil können Sie Veranstaltungen zu typischen Fertigkeiten für Physikstudium und Beruf belegen. Sie können aber ebenso Veranstaltungen anderer Fächer oder Einrichtungen der Universität belegen und im Physikstudium anrechnen lassen oder sich außerhalb der universität engagieren.

 

Der General Studies Bereich für FB1-Studierende gliedert sich folgendermaßen:

  1.   GS PP   -   Praktika & Projekte im Fach
  2.   GS BP  -   Berufsorientierung und Praxiserfahrungen
  3.   GS WA  -  Methoden des natur-/ingenierwissenschaftlichen Arbeitens
  4.   GS FF  -   Fremdsprachen / Fachenglisch
  5.   GS IG  -   Interdisziplinäre Grundlagen des Fachs
  6.   GS FQ  -   Fachübergreifende Methoden und Qualifikationen
  7.   GS IN  -   Internationales / Auslandserfahrungen
  8.   GS PE  -   Profil- und Persönlichkeitsbildung / Reflexion

 

Alle Informationen zu Umfang, Angebot und Anerkennung von General Studies Kursen gibt es hier >>

Prüfungen

In der Abschlussleistung eines Moduls zeigen Sie, in welchem Umfang Sie die erwarteten Lernergebnisse einer Veranstaltung / eines Moduls erreicht haben. Diese Abschlussleistung wird gemeinhin als "Prüfung" bzw. "Modulprüfung" bezeichnet. Aus der Modulbeschreibung erfahren Sie:

  • In welcher Form die Prüfungsleistung zu erbringen ist (Klausur, Projektbericht, Ausarbeitung, Vortrag etc.)
  • Ob es sich um eine benotete Abschlussleistung ("Prüfungsleistung" mit Noten zwischen 1 und 4 in Schritten von 0,3 / nicht bestanden) oder eine unbenotete ("Studienleistung" mit bestanden / nicht bestanden) handelt
  • Ob für die Teilnahme an der Prüfung bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen sind
  • Ob das Modul in mehrere Teilmodulprüfungen gegliedert ist oder eine Modulprüfung durchgeführt wird
  • Mit wie vielen CP (Credit Points) das Modul in ihr Studium eingeht

Für viele Prüfungen können Sie sich online anmelden und den Staus einsehen (Prüfungsamt Bremen Online: PABO). Andernfalls können Sie sich von den jew. Modulverantwortlichen einen Leistungsnachweis ("Schein") ausstellen lassen und die Leistung im zuständigen Prüfungsamt für Ihr Studium anrechnen lassen. Gültige Scheine gibt es ebenfalls im Prüfungsamt.

 

Die Prüfungsämter der Universität regeln alle Prüfungsangelegenheiten. Stellen Sie Ihre Fragen unbedingt hier. Ob das Prüfungsamt des Fachbereich 1 für Sie zuständig ist, erfahren sie hier. Andernfalls ist das Zentrale Prüfungsamt zuständig.

 

Melden Sie sich für eine Prüfung innerhalb der festgelegten Anmeldefristen an (online einsehen oder bei Lehrenden / Prüfungsamt erfragen). Ohne explizite Abmeldung müssen Sie an der Prüfung teilnehmen und die Prüfung innerhalb von 4 Semestern ab erfolgter Anmeldung bestehen. Sie haben dazu je Semester mindestens einen Versuch.

 

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie angemeldet sind, wieviel Zeit Ihnen noch bleibt oder wenn Sie andere prüfungsbezogene Fragen haben, wenden Sie sich bitte sofort an das für Sie zuständige Prüfungsamt!

Fachwechsel

Sie können von einer anderen Hochschule in dasselbe Studienfach und Semester nach Bremen wechseln ("Hochschulwechsel"), in Bremen ein anderes Fach / einen anderen Studienabschluss neu beginnen ("Fachwechsel") oder hier in ein höheres Semester eines anderen Studienfachs einsteigen ("Quereinstieg").

 

Wenn Sie bemerken, dass ihr gewähltes Studienfach Ihnen nicht zusagt oder ein Studienortswechsel nötig ist, reagieren Sie möglichst sofort! Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Studienfachberatung auf. Erkundigen Sie sich bei den zuständigen Prüfungsämtern beider Fächer/Hochschulen nach Wechselbedingungen und Möglichkeiten zur Anerkenung bisheriger Studienleistungen.

 

Detaillierte Informationen zum Hochschulwechsel, Fachwechsel und Quereinstieg gibt es hier >>

Fremdsprachen

Am Fachbreiech 1 in sind zu Studienbeginn in keinem Studiengang besondere Fremdsprachenkenntnisse nachzuweisen! Überprüfen Sie trotzdem noch vor Studienbeginn, welche Fremdsprachenkenntnisse in Ihrem gewünschten Studienfach während des Studiums erforderlich sind.

 

Grundlegende Englischenntnisse (einfache Konversationen führen, englische Texte lesen und verstehen) sind spätestens im Masterstudium notwendig (auch Lehramt!). Hier werden Sie mit englischsprachiger Fachliteratur konfrontiert oder arbeiten gemeinsam mit anderen internationalen Studierenden. Sollten Sie im Englischen noch unsicher sein, empfehlen wir dringend den Besuch von Sprachkursen, Selbstlernangeboten u.ä. des  Fremdsprachzentrums der Universität Bremen (FZHB).

 

Neben den Fremdsprachenkenntnissen, die Sie für ein erfolgreiches Fachstudium benötigen, können Sie als Student/an der Universität Bremen natürlich auch ohne das Ziel einer wissenschaftlichen „Verwertbarkeit“ eine oder mehrere Fremdsprachen erlernen. Dazu gibt es an der Universität Bremen ein breites Fremd- und Fachsprachenprogramm.